Hochfranken-Feuilleton
Jede Art zu schreiben ist erlaubt, nur nicht die langweilige.  (Voltaire)


Das Hochfranken-Feuilleton (ho-f)

... ist unabhängig, überparteilich,
religions- und konfessionsneutral, nicht kommerziell, verzichtet auf Werbung und
ist ohne Anmeldung und ohne Bezahlschranke zugänglich.

ho-f erscheint in der Regel zwei Mal wöchentlich neu, jeweils am Dienstag und am Samstag.


Anbieter gem. § 5 TMG,
§ 55 Abs. 1 RStV
:
Hochfranken-Feuilleton (ho-f)
Michael Thumser M.A.
Hagenweg 13
95028 Hof

E-Mail: ho-f@outlook.de
Telefon: 00 49-92 81-8 52 21

Verantwortlich im Sinne des
§ 55 Abs. 2 RStV:

Michael Thumser M.A.
Hagenweg 13
95028 Hof


Die von ho-f verwendeten Bilder stammen aus dem Pressematerial und den Websites von Kulturinstituten und -veranstaltern sowie Künstlerinnen und Künstlern, von eigenen Fotografen sowie von Anbietern gemeinfreier Fotos und Grafiken wie Freephotos, Pexels, Picjumbo, Piqs, Pixabay oder Splitshire.

Gestaltung und Pflege der Website:
Hugo Enristal











Ich glaube,
zum Wissen gehört, dass es sich zeigen will und sich mit einer bloßen verborgenen Existenz nicht begnügt. Gefährlich scheint mir das stumme Wissen, denn es wird immer stummer und schließlich geheim und muss sich dann dafür, dass es geheim ist, rächen.
Das Wissen, das in Erscheinung tritt, indem es sich anderen mitteilt, ist das gute Wissen,
wohl sucht es Beachtung, aber es wendet sich gegen niemanden. Man schreibt ihm die Eigenschaften des Lichtes zu, die Geschwindigkeit, mit der es sich ausbreiten möchte, ist die höchste, und man ehrt es, indem man es als
Aufklärung
bezeichnet.

Elias Canetti,
Die gerettete Zunge